Artwork

תוכן מסופק על ידי Tristan Berlet & Christian Allner, M.A. sowie Gäste, Tristan Berlet, Christian Allner, and M.A. sowie Gäste. כל תוכן הפודקאסטים כולל פרקים, גרפיקה ותיאורי פודקאסטים מועלים ומסופקים ישירות על ידי Tristan Berlet & Christian Allner, M.A. sowie Gäste, Tristan Berlet, Christian Allner, and M.A. sowie Gäste או שותף פלטפורמת הפודקאסט שלו. אם אתה מאמין שמישהו משתמש ביצירה שלך המוגנת בזכויות יוצרים ללא רשותך, אתה יכול לעקוב אחר התהליך המתואר כאן https://he.player.fm/legal.
Player FM - אפליקציית פודקאסט
התחל במצב לא מקוון עם האפליקציה Player FM !

Die Creative Commons Tagesschau und … | Nr. 82 Briefing

14:15
 
שתפו
 

Manage episode 358945875 series 3022219
תוכן מסופק על ידי Tristan Berlet & Christian Allner, M.A. sowie Gäste, Tristan Berlet, Christian Allner, and M.A. sowie Gäste. כל תוכן הפודקאסטים כולל פרקים, גרפיקה ותיאורי פודקאסטים מועלים ומסופקים ישירות על ידי Tristan Berlet & Christian Allner, M.A. sowie Gäste, Tristan Berlet, Christian Allner, and M.A. sowie Gäste או שותף פלטפורמת הפודקאסט שלו. אם אתה מאמין שמישהו משתמש ביצירה שלך המוגנת בזכויות יוצרים ללא רשותך, אתה יכול לעקוב אחר התהליך המתואר כאן https://he.player.fm/legal.

Was bewegt das Netz? Warum sind Podcasts so populär? Welche neuen Features gibt es bei Social-Media-Plattformen? Worüber sprechen die User? Parallel zu jeder Folge Onlinegeister-Podcast stellen wir euch ganz individuell ein Info-Update der aktuellen Nachrichten und News als Briefing zusammen: unsere Hausmeistereien. Shownotes, Infografiken und mehr gibt es monatlich in unserem exklusiven #2minuten-Briefing. Kompakt kuratiert und analysiert!

Briefing-Themen

  • Meldung #1: Tagesschau jetzt unter Creative Commons
  • Meldung #2: Snapchat veröffentlicht AI-Chatbot, der von ChatGPT angetrieben wird
  • Meldung #3: Podcastle: Die eigene Stimme klonen lassen
  • Social Media Ticker:
    • Go Live Together: Bei YouTube können jetzt zwei Creator zusammen live gehen.
    • Neues Strike System: TikTok führt neue Regeln ein
    • Ungewolltes Dickpick bekommen? Dickstinction hilft weiter
    • Google Podcasts: Spekulation über baldige Einstellung – Nachfolger YouTube Podcasts steht schon bereit
    • Werbung bei neuer Bing-Suche: Microsoft arbeitet daran, Anzeigen in der neuen AI-Bing-Suche zu integrieren
    • Homeoffice in Deutschland sehr ungleich verteilt

Inhalte der Folge: Transkript

(Wir lassen die Sendung über das Tool Wit.ai transkribieren – leider nicht komplett fehlerfrei, aber doch interessant zu lesen.)

[0:01] Online-Geister, Hausmeisterei.
Hallo liebe Podcast-Hörer, die in die Hoffmeisterei reinhören und willkommen zurück. Liebe Radiohörer bei online Geistern hier auf Radiox, Zum Finale gibt’s von uns noch Musik, die ihr frei verwenden könnt, auch wieder. Sehr schön. Und vorbringen wir euch noch auf den aktuellen Stand, also Ohren auf.
Ja. Tagesschau ist jetzt.

[0:23] Genau oder beziehungsweise Inhalte der Tagesschau stehen jetzt unter creative coms, denn ähm bei der Tagesschau hat man sich halt eben dazu entschieden, die eigens für die Tagesschau produzierten Erklär Clips künftig unternoch freien Lizenz anzubieten und da fiel die Wahl eben auf die creative Comcistence CC bei SA für alle Details online Geister, Folge Nummer zwei, da haben wir schon mal alles sehr detailliert erklärt, und ja welche Beiträge nun bei der Lizenzumstellung konkret äh betroffen sind, welche Vorteile sich daraus entgeben ergeben. Das hatte bei iRights dot Info äh auch schon mal jemand aufgeschrieben, der dann einfach entsprechend, drauf und, ist eine schöne Sache einfach, mehr freie Inhalte, das freut immer. Da generell äh jeder von uns oder jeder in Deutschland dafür bezahlt, äh soll ja sowieso frei verfügbar sein Und jetzt ist es auch rechtlich auf jeden Fall verfügbar ist. Man kann’s mixen, man kann’s neu veröffentlichen, man muss halt eben nur auf die Quelle verweisen, aber darf dann jetzt wirklich mit den Sachen sehr, sehr viel machen.
Also die Wahrscheinlichkeit, dass wir vielleicht künftig diverse Tagesschau-Inhalte bei uns immer in der Sendung verwurschten, ist dadurch auf jeden Fall gestiegen. Ja. Kleiner Rückblick zur letzten Folge, ist im Chat, veröffentlicht es ein AI Chatbot, der von Chat GPT angetrieben wird, haben wir ausführlich darüber gesprochen, was stellt Jubit als letzte Folge? Mhm.
Und äh jetzt für einen Snapchat einen Bot ein, der auf der neuesten Version von äh diesen Chatbot von Open Air basiert. Laut Snap CEO.

[1:45] Speaker ist dies eine Wette darauf, dass KI-Chatbots für immer mehr Menschen einen Teil des Alltags werden, der Snapchat-Bot mit dem Namen my AI okay, wird in der Chatregisterkarte, das ist der App über die Unterhaltung mit Freunden eingefügt, Plus verfügbar, also muss vier Dollar im Monat bezahlen, ungefähr, dann bekommt man darauf Zugriff, soll später aber allen, damit muss dann zur Verfügung gestellt werden, 750 Millionen monatliche Nutzer sind das zur Zeit. Äh hat darüber berichtet, LinkedIn schauen, Auch ein kleiner Hinweis, äh my AI, ähm da gibt’s auch schon weitere Informationen, dass die halt eben sehr sehr stark eingeschränkt sein soll. Also was bestimmte Funktionen angeht, ähm im Sinne von Miss braucht solche schon genügend Beispiele äh wo halt eben diese AI gerade war ja doch eher für Kinder, Jugendliche stellenweise mitgedacht und auch sehr stark genutzt wird, dass man halt eben eher sowas ähm fragen kann und auch darf wie äh Ideen für eine Geburtstagsfeier oder vergleichbar.

[2:41] Und halt eben ähm nicht irgendwelche gewalttätigen sexuellen oder sonstigen Inhalte. Also da ist dieser äh AI Board wohl sehr, sehr stark eingeschränkt, was die Funktionen angeht, was man aber bei Snapchat durchaus auch nachvollziehen kann im Sinne von wer ist denn eigentlich die Zielgruppe bei denen? Das vielleicht nur als kleine Ergänzung an der Stelle und dann Meldung Nummer drei, äh Podcast do gibt’s jetzt, die eigene Stimme kann man sich damit klauen lassen, denn äh der Dienst-Podcast gibt ein neues Feature namens revoice bekannt.
Und mit dem können halt eben Nutzerinnen ihre eigene Stimme klonen lassen durch das Einsprechen laut Unternehmen von circa 70 Sätzen können innerhalb von 24 Stunden digitale Kopien der eigenen Stimme erstellt werden.
Und das kann dann zum Beispiel genutzt werden um Texte automatisiert einsprechen zu lassen, oder vergleichbares. Gibt’s auch schon von anderen Unternehmen, die halt eben ähm so eine, digitale Variante, eine Stimme mit haben, zum Beispiel gibt’s da einen sehr bekannten ukrainisches Unternehmen, das zum Beispiel in dieser Obi-Wan Kenobi-Streaming-Serie von Star Wars, mhm. Äh die Darth Vader Stimme erstellt hat, also.

[3:42] Schauspieler von dem Anican Skywalk, der Hayden Christinsson, hat den Darth Vad Vador gesprochen, dabei im original anderer Sprecher James Old Jones und der James Old Jones, also die original Dorf Vedow Stimme, hat dann eben auch seine Stimmen digitalisieren lassen, der andere Schauspieler spricht dann einfach nur seinen Part ein und er wird dann einfach nur mit dieser Technologie so verändert, dass es halt eben klingt wie Dorf Vador. Also es gibt schon viele Unternehmen, die das machen speziell von Podcast halt auch für zum Beispiel ein Podcast-Bereich.
Ich bin ein bisschen skeptisch gegen den ganzen Klonenlasten sind wir sie deep fake für die Stimme. In letzten Monaten ist da ja einiges aufgeploppt an an Memes, an lustigen kleinen Sketschen, wo keine Ahnung äh äh amerikanische Präsidenten spielen.

[4:22] Es ist lustig, das ist okay, haha, aber wenn du nicht weißt, dass es geklonte Stimmen sind und du das präsentiert wird, als das hat die Person aber gesagt, da wird’s dann eben schon kritisch.
Hashtag deep fake. Ja. Ähm ich weiß gar nicht, habe mir jetzt schon mal eine Folge zugemacht, ansonsten würde ich’s mir auf jeden Fall spezifisch nicht. Wir haben weit drüber gesprochen, als wir über AIA gesprochen haben.
Stimmt genau. Ähm aber ansonsten über Deep-Packs haben wir gelegentlich auf jeden Fall schon mal in den Hausmeister reingeredet. Deswegen nur als kleine Erwähnung an der Stelle.
Es ist seit Jahren auch schon ein Problem. Also gerade in äh so meinem äh Bereich ist das größer aufgeploppt als halt äh von der Darstellung, von der Wonder Woman.
A geile Dow. Genau. Äh da kam also mit ihrem Gesicht, da hat man irgendwann mal ihr Gesicht auf einen Pornofilm draufgeklebt. Das war 20 siebzehn, 8zehn glaube ich gewesen, ist auch schon öfter gesprochen, ja. Ne und das war so dieser ähm erste auch zwar moralisch verwerfliche Verpfändungsbereich gewesen, aber technologisch schon faszinierend, wie äh flüssig das Ganze halt eben gewesen ist. Also nicht, wie man das bei irgendwelchen anderen Fakes hat, dass man halt eben deutlich dieses aufgeklebte Gesicht bemerkt hätte und das ist natürlich im Laufe der Jahre auch äh zum Beispiel wer eine Ukrainekriegs ein paar Mal verwendet worden äh wurde halt eben ein angeblicher Präsident Selensky andere Staatsoberhäupter per Videokonferenz kontaktiert hat und so weiter und so fort ähm also insofern kein neues System aber klar natürlich immer ja stay vigilent an der Stelle bitte aufmerksam. Wir bleiben, denn heutzutage sind natürlich Fakes wesentlich technisch einfacher geworden. Und ihr bleibt noch kurz dran, denn wir sind kurz vorm Ende.

[5:48] Eine Schnellfeuerrunde unser Hausmeister Go Life Together. Bei YouTube können jetzt zwei zusammen live gehen Das Feature ist wohl bei Android also bei iOS freigeschaltet. Familie der Google Support ist einfach jetzt da.
Bei TikTok gibt’s jetzt ein neues Strike-System, also neue Regeln, wer dreimal gegen die TikTok Guidelines verstößt, verliert seinen Account.

[6:10] Okay. Ungewolltes Dickpic bekommt, es gibt jetzt Dickstinction schon eine Weile, aber erwähnst du erstmal Dixtinction Punkt com, äh da wird euch geholfen, äh wenn euch geschlechtsteile geschickt werden, ohne dass ihr sie haben wolltet Beziehungsweise hat die Fotos selber alles andere, da bitte Polizei kontaktieren. Äh und dann Google Podcast, es gibt Spekulationen über eine baldige Einstellung der Nachfolge YouTube-Podcasts soll da schon bereitstehen, wäre aus meiner Sicht monologische Weiterentwicklung, weil YouTube ja schon immer so ein bisschen das Medienhaus im Google-Konzern gewesen ist, aber schau mal, was dabei passiert.
Höre jetzt schon Podcast auf, Google, der einfach das Video hochgeladen werden.
Haben ja auch lange ja gemacht. Also schauen wir mal, was da jetzt bei YouTube an der Stelle mitkommt. Werbung bei neuer Bingsuche, Microsoft arbeitet daran, Anzeigen in der neuen AI Bing Suche zu integrieren, schreibt Euters. Wir sind schon darauf gespannt, wie’s hier um das Thema Safety Brand Safety bestellt sein wird. Genau, also das heißt einfach nur dass bei dieser Bingsuche, die jetzt ja mit Chat-Eye nochmal so bisschen auf Steroide gestellt wurde, da halt eben auch schon seitens Microsoft aktiv überlegt wird, okay, wie kann man das monetarisieren, wie kann man da Werbung einspielen?

[7:16] Punktfertig aus. Letzte Meldung, finde ich persönlich sehr spannend, Homeoffice in Deutschland sehr ungleich verteilt. Eine Umfrage des ifo Instituts hat ergeben, wie halt eben verschiedene Branchen, Homeoffice nutzen, wenig überraschend, so was wie IT-Dienstleister zu 73,4 Prozent sind im Homeoffice tätig.

[7:34] Unternehmensberatung zu etwa 70 Prozent Werbung Marktforschung zu fünfundfünfzig Prozent.
Dann Herstellung, Herstellung von Bekleidungsstücken zu 28 Prozent von zu Hause glaube ich einfach schwer. Äh Automobilindustrie 27 Prozent also auch in der Rubrik am Fließband stehen. Genau dann ziemlicher Sprung nach unten, Holzgewerbe vier Prozent wachst halt auch wenig Bäume? Ja, beziehungsweise man kann die Arbeit schlecht nach Hause mitnehmen. Beherbergung finde ich interessant, aber ja klar also Hotels hm 2,3 Prozent und die Gastronomie hat schließlich mit 1,6 Prozent auch nachvollziehbar. Wie funktioniert Gastronomie aus dem Homeoffice?

[8:10] Maximal für die Verwaltung an der Stelle, also das Management und das ist ja auch immer so ein bisschen das Problem bei Homeoffice, das ist eher so eine Bürojob. Ja.
Angelegenheit. Deswegen sagt auch der ifo-Experte John Viktor Alipur. Zitat, insgesamt stabilisiert sich der Anteil der deutschen Wirtschaft bei rund 25 Prozent der Beschäftigten, Anmerkungen meinerseits, die hat eben regelmäßig Homeoffice machen, Wieder Zitat, wir sehen seit Aufhebung der Homeoffice Pflicht Ende März 2022 keine Veränderung. Auf der anderen Seite gibt es Tätigkeiten, die einfach nicht mit Homeoffice vereinbar sind. Zitat Ende.
Nachvollziehbar. Ähm ich find’s aber ganz interessant, also Dienstleister im Schnitzen zu fünfunddreißig Prozent, zumindest teilweise im Homeoffice aktiv und der Großhandel verarbeitendes Gewerbe nur zu 16 Prozent. Keine gewaltig großen Überraschung, was ist die Logik angeht, aber mal für ein paar harte Zahlen, wie die Verteilung gelagert ist, finde ich immer ganz interessant zu wissen, so und Das war’s mit dem Hausmeisterei. Wir sind in der Sendung angelangt und wie versprochen ein äh Stück vom ersten Orchester-Album. Das ist nämlich da unter der, Lizenz veröffentlicht worden. Ihr dürft es nicht kommerziell verwenden, ohne es zu verändern. Äh vom Album The Butchers Ballroom Velvet and Bracia.

[9:20] Music.

[13:21] Das war Velvet M Racer vom ersten Album The Butchers for Room unter der Creative Comments äh Lizenz äh nicht kommerziell frei verwendbar und damit sind wir am Ende der Saison angekommen, Das war’s für heute, Christian. Christian hat mich gefreut. Hat mich auch sehr gefreut und dieses Mal geht es um SEO.

Briefing bei SocialMediaStatistik

Die Infos haben wir detailliert recherchiert, auseinandergenommen und als Weekly Virals in unserem Briefing bei Social Media Statistiken eingestellt:

Livestream der Sendung

Unsere Hausmeistereien streamen wir euch auch live auf unserem YouTube-Kanal und freuen uns immer über Feedback!

Moderatoren & Gäste

An dieser Episode haben in zunehmender Follower-Zahl mitgewirkt:

Quellen & Links

  • siehe Link zu SocialMediaStatistik

Gespielte Musik in der Radioversion

Erwähnte Folgen

Hören & Download

Der Beitrag Die Creative Commons Tagesschau und … | Nr. 82 Briefing erschien zuerst auf #Onlinegeister.

  continue reading

101 פרקים

Artwork
iconשתפו
 
Manage episode 358945875 series 3022219
תוכן מסופק על ידי Tristan Berlet & Christian Allner, M.A. sowie Gäste, Tristan Berlet, Christian Allner, and M.A. sowie Gäste. כל תוכן הפודקאסטים כולל פרקים, גרפיקה ותיאורי פודקאסטים מועלים ומסופקים ישירות על ידי Tristan Berlet & Christian Allner, M.A. sowie Gäste, Tristan Berlet, Christian Allner, and M.A. sowie Gäste או שותף פלטפורמת הפודקאסט שלו. אם אתה מאמין שמישהו משתמש ביצירה שלך המוגנת בזכויות יוצרים ללא רשותך, אתה יכול לעקוב אחר התהליך המתואר כאן https://he.player.fm/legal.

Was bewegt das Netz? Warum sind Podcasts so populär? Welche neuen Features gibt es bei Social-Media-Plattformen? Worüber sprechen die User? Parallel zu jeder Folge Onlinegeister-Podcast stellen wir euch ganz individuell ein Info-Update der aktuellen Nachrichten und News als Briefing zusammen: unsere Hausmeistereien. Shownotes, Infografiken und mehr gibt es monatlich in unserem exklusiven #2minuten-Briefing. Kompakt kuratiert und analysiert!

Briefing-Themen

  • Meldung #1: Tagesschau jetzt unter Creative Commons
  • Meldung #2: Snapchat veröffentlicht AI-Chatbot, der von ChatGPT angetrieben wird
  • Meldung #3: Podcastle: Die eigene Stimme klonen lassen
  • Social Media Ticker:
    • Go Live Together: Bei YouTube können jetzt zwei Creator zusammen live gehen.
    • Neues Strike System: TikTok führt neue Regeln ein
    • Ungewolltes Dickpick bekommen? Dickstinction hilft weiter
    • Google Podcasts: Spekulation über baldige Einstellung – Nachfolger YouTube Podcasts steht schon bereit
    • Werbung bei neuer Bing-Suche: Microsoft arbeitet daran, Anzeigen in der neuen AI-Bing-Suche zu integrieren
    • Homeoffice in Deutschland sehr ungleich verteilt

Inhalte der Folge: Transkript

(Wir lassen die Sendung über das Tool Wit.ai transkribieren – leider nicht komplett fehlerfrei, aber doch interessant zu lesen.)

[0:01] Online-Geister, Hausmeisterei.
Hallo liebe Podcast-Hörer, die in die Hoffmeisterei reinhören und willkommen zurück. Liebe Radiohörer bei online Geistern hier auf Radiox, Zum Finale gibt’s von uns noch Musik, die ihr frei verwenden könnt, auch wieder. Sehr schön. Und vorbringen wir euch noch auf den aktuellen Stand, also Ohren auf.
Ja. Tagesschau ist jetzt.

[0:23] Genau oder beziehungsweise Inhalte der Tagesschau stehen jetzt unter creative coms, denn ähm bei der Tagesschau hat man sich halt eben dazu entschieden, die eigens für die Tagesschau produzierten Erklär Clips künftig unternoch freien Lizenz anzubieten und da fiel die Wahl eben auf die creative Comcistence CC bei SA für alle Details online Geister, Folge Nummer zwei, da haben wir schon mal alles sehr detailliert erklärt, und ja welche Beiträge nun bei der Lizenzumstellung konkret äh betroffen sind, welche Vorteile sich daraus entgeben ergeben. Das hatte bei iRights dot Info äh auch schon mal jemand aufgeschrieben, der dann einfach entsprechend, drauf und, ist eine schöne Sache einfach, mehr freie Inhalte, das freut immer. Da generell äh jeder von uns oder jeder in Deutschland dafür bezahlt, äh soll ja sowieso frei verfügbar sein Und jetzt ist es auch rechtlich auf jeden Fall verfügbar ist. Man kann’s mixen, man kann’s neu veröffentlichen, man muss halt eben nur auf die Quelle verweisen, aber darf dann jetzt wirklich mit den Sachen sehr, sehr viel machen.
Also die Wahrscheinlichkeit, dass wir vielleicht künftig diverse Tagesschau-Inhalte bei uns immer in der Sendung verwurschten, ist dadurch auf jeden Fall gestiegen. Ja. Kleiner Rückblick zur letzten Folge, ist im Chat, veröffentlicht es ein AI Chatbot, der von Chat GPT angetrieben wird, haben wir ausführlich darüber gesprochen, was stellt Jubit als letzte Folge? Mhm.
Und äh jetzt für einen Snapchat einen Bot ein, der auf der neuesten Version von äh diesen Chatbot von Open Air basiert. Laut Snap CEO.

[1:45] Speaker ist dies eine Wette darauf, dass KI-Chatbots für immer mehr Menschen einen Teil des Alltags werden, der Snapchat-Bot mit dem Namen my AI okay, wird in der Chatregisterkarte, das ist der App über die Unterhaltung mit Freunden eingefügt, Plus verfügbar, also muss vier Dollar im Monat bezahlen, ungefähr, dann bekommt man darauf Zugriff, soll später aber allen, damit muss dann zur Verfügung gestellt werden, 750 Millionen monatliche Nutzer sind das zur Zeit. Äh hat darüber berichtet, LinkedIn schauen, Auch ein kleiner Hinweis, äh my AI, ähm da gibt’s auch schon weitere Informationen, dass die halt eben sehr sehr stark eingeschränkt sein soll. Also was bestimmte Funktionen angeht, ähm im Sinne von Miss braucht solche schon genügend Beispiele äh wo halt eben diese AI gerade war ja doch eher für Kinder, Jugendliche stellenweise mitgedacht und auch sehr stark genutzt wird, dass man halt eben eher sowas ähm fragen kann und auch darf wie äh Ideen für eine Geburtstagsfeier oder vergleichbar.

[2:41] Und halt eben ähm nicht irgendwelche gewalttätigen sexuellen oder sonstigen Inhalte. Also da ist dieser äh AI Board wohl sehr, sehr stark eingeschränkt, was die Funktionen angeht, was man aber bei Snapchat durchaus auch nachvollziehen kann im Sinne von wer ist denn eigentlich die Zielgruppe bei denen? Das vielleicht nur als kleine Ergänzung an der Stelle und dann Meldung Nummer drei, äh Podcast do gibt’s jetzt, die eigene Stimme kann man sich damit klauen lassen, denn äh der Dienst-Podcast gibt ein neues Feature namens revoice bekannt.
Und mit dem können halt eben Nutzerinnen ihre eigene Stimme klonen lassen durch das Einsprechen laut Unternehmen von circa 70 Sätzen können innerhalb von 24 Stunden digitale Kopien der eigenen Stimme erstellt werden.
Und das kann dann zum Beispiel genutzt werden um Texte automatisiert einsprechen zu lassen, oder vergleichbares. Gibt’s auch schon von anderen Unternehmen, die halt eben ähm so eine, digitale Variante, eine Stimme mit haben, zum Beispiel gibt’s da einen sehr bekannten ukrainisches Unternehmen, das zum Beispiel in dieser Obi-Wan Kenobi-Streaming-Serie von Star Wars, mhm. Äh die Darth Vader Stimme erstellt hat, also.

[3:42] Schauspieler von dem Anican Skywalk, der Hayden Christinsson, hat den Darth Vad Vador gesprochen, dabei im original anderer Sprecher James Old Jones und der James Old Jones, also die original Dorf Vedow Stimme, hat dann eben auch seine Stimmen digitalisieren lassen, der andere Schauspieler spricht dann einfach nur seinen Part ein und er wird dann einfach nur mit dieser Technologie so verändert, dass es halt eben klingt wie Dorf Vador. Also es gibt schon viele Unternehmen, die das machen speziell von Podcast halt auch für zum Beispiel ein Podcast-Bereich.
Ich bin ein bisschen skeptisch gegen den ganzen Klonenlasten sind wir sie deep fake für die Stimme. In letzten Monaten ist da ja einiges aufgeploppt an an Memes, an lustigen kleinen Sketschen, wo keine Ahnung äh äh amerikanische Präsidenten spielen.

[4:22] Es ist lustig, das ist okay, haha, aber wenn du nicht weißt, dass es geklonte Stimmen sind und du das präsentiert wird, als das hat die Person aber gesagt, da wird’s dann eben schon kritisch.
Hashtag deep fake. Ja. Ähm ich weiß gar nicht, habe mir jetzt schon mal eine Folge zugemacht, ansonsten würde ich’s mir auf jeden Fall spezifisch nicht. Wir haben weit drüber gesprochen, als wir über AIA gesprochen haben.
Stimmt genau. Ähm aber ansonsten über Deep-Packs haben wir gelegentlich auf jeden Fall schon mal in den Hausmeister reingeredet. Deswegen nur als kleine Erwähnung an der Stelle.
Es ist seit Jahren auch schon ein Problem. Also gerade in äh so meinem äh Bereich ist das größer aufgeploppt als halt äh von der Darstellung, von der Wonder Woman.
A geile Dow. Genau. Äh da kam also mit ihrem Gesicht, da hat man irgendwann mal ihr Gesicht auf einen Pornofilm draufgeklebt. Das war 20 siebzehn, 8zehn glaube ich gewesen, ist auch schon öfter gesprochen, ja. Ne und das war so dieser ähm erste auch zwar moralisch verwerfliche Verpfändungsbereich gewesen, aber technologisch schon faszinierend, wie äh flüssig das Ganze halt eben gewesen ist. Also nicht, wie man das bei irgendwelchen anderen Fakes hat, dass man halt eben deutlich dieses aufgeklebte Gesicht bemerkt hätte und das ist natürlich im Laufe der Jahre auch äh zum Beispiel wer eine Ukrainekriegs ein paar Mal verwendet worden äh wurde halt eben ein angeblicher Präsident Selensky andere Staatsoberhäupter per Videokonferenz kontaktiert hat und so weiter und so fort ähm also insofern kein neues System aber klar natürlich immer ja stay vigilent an der Stelle bitte aufmerksam. Wir bleiben, denn heutzutage sind natürlich Fakes wesentlich technisch einfacher geworden. Und ihr bleibt noch kurz dran, denn wir sind kurz vorm Ende.

[5:48] Eine Schnellfeuerrunde unser Hausmeister Go Life Together. Bei YouTube können jetzt zwei zusammen live gehen Das Feature ist wohl bei Android also bei iOS freigeschaltet. Familie der Google Support ist einfach jetzt da.
Bei TikTok gibt’s jetzt ein neues Strike-System, also neue Regeln, wer dreimal gegen die TikTok Guidelines verstößt, verliert seinen Account.

[6:10] Okay. Ungewolltes Dickpic bekommt, es gibt jetzt Dickstinction schon eine Weile, aber erwähnst du erstmal Dixtinction Punkt com, äh da wird euch geholfen, äh wenn euch geschlechtsteile geschickt werden, ohne dass ihr sie haben wolltet Beziehungsweise hat die Fotos selber alles andere, da bitte Polizei kontaktieren. Äh und dann Google Podcast, es gibt Spekulationen über eine baldige Einstellung der Nachfolge YouTube-Podcasts soll da schon bereitstehen, wäre aus meiner Sicht monologische Weiterentwicklung, weil YouTube ja schon immer so ein bisschen das Medienhaus im Google-Konzern gewesen ist, aber schau mal, was dabei passiert.
Höre jetzt schon Podcast auf, Google, der einfach das Video hochgeladen werden.
Haben ja auch lange ja gemacht. Also schauen wir mal, was da jetzt bei YouTube an der Stelle mitkommt. Werbung bei neuer Bingsuche, Microsoft arbeitet daran, Anzeigen in der neuen AI Bing Suche zu integrieren, schreibt Euters. Wir sind schon darauf gespannt, wie’s hier um das Thema Safety Brand Safety bestellt sein wird. Genau, also das heißt einfach nur dass bei dieser Bingsuche, die jetzt ja mit Chat-Eye nochmal so bisschen auf Steroide gestellt wurde, da halt eben auch schon seitens Microsoft aktiv überlegt wird, okay, wie kann man das monetarisieren, wie kann man da Werbung einspielen?

[7:16] Punktfertig aus. Letzte Meldung, finde ich persönlich sehr spannend, Homeoffice in Deutschland sehr ungleich verteilt. Eine Umfrage des ifo Instituts hat ergeben, wie halt eben verschiedene Branchen, Homeoffice nutzen, wenig überraschend, so was wie IT-Dienstleister zu 73,4 Prozent sind im Homeoffice tätig.

[7:34] Unternehmensberatung zu etwa 70 Prozent Werbung Marktforschung zu fünfundfünfzig Prozent.
Dann Herstellung, Herstellung von Bekleidungsstücken zu 28 Prozent von zu Hause glaube ich einfach schwer. Äh Automobilindustrie 27 Prozent also auch in der Rubrik am Fließband stehen. Genau dann ziemlicher Sprung nach unten, Holzgewerbe vier Prozent wachst halt auch wenig Bäume? Ja, beziehungsweise man kann die Arbeit schlecht nach Hause mitnehmen. Beherbergung finde ich interessant, aber ja klar also Hotels hm 2,3 Prozent und die Gastronomie hat schließlich mit 1,6 Prozent auch nachvollziehbar. Wie funktioniert Gastronomie aus dem Homeoffice?

[8:10] Maximal für die Verwaltung an der Stelle, also das Management und das ist ja auch immer so ein bisschen das Problem bei Homeoffice, das ist eher so eine Bürojob. Ja.
Angelegenheit. Deswegen sagt auch der ifo-Experte John Viktor Alipur. Zitat, insgesamt stabilisiert sich der Anteil der deutschen Wirtschaft bei rund 25 Prozent der Beschäftigten, Anmerkungen meinerseits, die hat eben regelmäßig Homeoffice machen, Wieder Zitat, wir sehen seit Aufhebung der Homeoffice Pflicht Ende März 2022 keine Veränderung. Auf der anderen Seite gibt es Tätigkeiten, die einfach nicht mit Homeoffice vereinbar sind. Zitat Ende.
Nachvollziehbar. Ähm ich find’s aber ganz interessant, also Dienstleister im Schnitzen zu fünfunddreißig Prozent, zumindest teilweise im Homeoffice aktiv und der Großhandel verarbeitendes Gewerbe nur zu 16 Prozent. Keine gewaltig großen Überraschung, was ist die Logik angeht, aber mal für ein paar harte Zahlen, wie die Verteilung gelagert ist, finde ich immer ganz interessant zu wissen, so und Das war’s mit dem Hausmeisterei. Wir sind in der Sendung angelangt und wie versprochen ein äh Stück vom ersten Orchester-Album. Das ist nämlich da unter der, Lizenz veröffentlicht worden. Ihr dürft es nicht kommerziell verwenden, ohne es zu verändern. Äh vom Album The Butchers Ballroom Velvet and Bracia.

[9:20] Music.

[13:21] Das war Velvet M Racer vom ersten Album The Butchers for Room unter der Creative Comments äh Lizenz äh nicht kommerziell frei verwendbar und damit sind wir am Ende der Saison angekommen, Das war’s für heute, Christian. Christian hat mich gefreut. Hat mich auch sehr gefreut und dieses Mal geht es um SEO.

Briefing bei SocialMediaStatistik

Die Infos haben wir detailliert recherchiert, auseinandergenommen und als Weekly Virals in unserem Briefing bei Social Media Statistiken eingestellt:

Livestream der Sendung

Unsere Hausmeistereien streamen wir euch auch live auf unserem YouTube-Kanal und freuen uns immer über Feedback!

Moderatoren & Gäste

An dieser Episode haben in zunehmender Follower-Zahl mitgewirkt:

Quellen & Links

  • siehe Link zu SocialMediaStatistik

Gespielte Musik in der Radioversion

Erwähnte Folgen

Hören & Download

Der Beitrag Die Creative Commons Tagesschau und … | Nr. 82 Briefing erschien zuerst auf #Onlinegeister.

  continue reading

101 פרקים

Tutti gli episodi

×
 
Loading …

ברוכים הבאים אל Player FM!

Player FM סורק את האינטרנט עבור פודקאסטים באיכות גבוהה בשבילכם כדי שתהנו מהם כרגע. זה יישום הפודקאסט הטוב ביותר והוא עובד על אנדרואיד, iPhone ואינטרנט. הירשמו לסנכרון מנויים במכשירים שונים.

 

מדריך עזר מהיר